Über uns

Über die Sprachschule Rías Bajas

 

Ein Sommer bei der Sprachschule Rías Bajas ist eine multikulturelle, immersive Erfahrung zum Sprachenlernen.

 

Wir organisieren Outdoor-Aktivitäten und andere Veranstaltungen für unsere Sprachschüler und wir animieren alle, sich an internationalen Sprachtandems zu beteiligen. Unsere Schule organisiert diese Angebote über WhatsApp Gruppen und in unseren Räumlichkeiten. So sind unsere Sprachkurse nicht auf die Klassenzimmer beschränkt. Die Sprachschule Rías Bajas ist kein Ort der von Check-In, Check-Out bestimmt wird. Unsere Lehrenden und die Eigentümer bieten sehr viel mehr. Wir begleiten unsere Sprachschüler auf Ausflüge, Abendessen oder zum Strand – und wir haben immer ein offenes Ohr. Hier herrscht eine warme und offene Atmosphäre denn unsere Liebe, für das, was wir tun ist ebenso ein Teil der Schule, wie das Dach über unserem Kopf.

Unsere Geschichte

 

Im Sommer 1986 hat die Sprachschule Rías Bajas mit einem Angebot für Spanisch-Sommerkurse begonnen. Wir haben einen Ort geschaffen, für Lernende aus der ganzen Welt, um Spanisch in Spanien zu lernen. Und wir wollten unseren Sprachschülern ein anderes Gefühl für Spanien mitgeben. So haben wir entschieden, dass eine Kleinstadt an der Atlantikküste ist ideal ist.

 

Und die Zeit hat gezeigt: wir hatten Recht! Unsere Sprachschüler verlieben sich (genauso wie wir!) in die Kleinstadt O Grove. Und: unsere Schüler kommen zurück um wiederholt ihre Sommer mit uns zu verbringen. Es ist wahr: wenn man diese Kleinstadt einmal kennt, bekommt man nicht genug von ihr. Auch viele unserer Lehrer aus Deutschland, Großbritannien und aus anderen Regionen Spaniens haben sich entschieden, hier zu bleiben. Nicht nur für die Sommer, sondern das ganze Jahr lang.

 

Über die Jahre haben wir begonnen auch andere Sprachen als Spanisch zu runterrichten: Wir arbeiten mit muttersprachlichen Lehrenden englisch-, deutsch-, französisch-, oder italienischsprachiger Herkunft.

 

Rudi und Ana, die Gründer der Schule, sind immer noch ein Teil. Aber heute arbeiten sie mit der Hilfe von denen, die sich in das Projekt verliebt haben. Wir glauben an ein nachhaltiges Modell von Lehre und Tourismus. In anderen Worten: Wir möchten Ihnen die wunderbaren Dinge zeigen, die dieses Eck Spaniens bietet, ohne Massentourismus.

 

In den letzten zehn Jahren haben wir in verschiedenen Regionen Spaniens und Portugals gearbeitet. Wir haben gesehen, wie zerstörerisch Massentourismus für Umwelt und Regionen sein kann. Wir glauben fest daran, dass unsere Schule ihre Aktivitäten für die Einbindung der Sprachschüler in unsere lokale Gemeinschaft nutzen sollte. Deshalb bieten wir maßgeschneiderte Angebote für unsere Lernenden.

 

Alles in allem: Wir arbeiten nicht mit Massen. Wir arbeiten mit Menschen.

× How can I help you?